Liebe Kunden und Geschäftspartner,

in Zeiten der Coronavirus-Infektionen und der erwartenden wirtschaftlichen Rezession ist es wichtig, besondere Aufmerksamkeit auf die Minimierung der Ausgaben ohne beträchtliche Ressourcenverluste zu richten und auch die Erfüllung der Verpflichtungen durch die Vertragspartner zu gewährleisten.

Die vorrangigen Themen für die Unternehmen sind jetzt:

– Identifizierung und ggf. Anpassung der Vertragsverhältnisse zu Mitarbeitern in in- und ausländischen Betriebsstätten (evtl. Quarantäne), Einführung der Kurzarbeit, Kündigungen;

– Aussetzung von Zahlungen bestehender Verträgen (Miete, Dienstleistungen, Lieferung usw.) aufgrund von höherer Gewalt;

– Förderprogramme und Darlehen vom Staat in Anspruch nehmen (Soforthilfe des Bundes und der Bundesländer, Nutzung von Steuerverzögerungen und ermäßigten Sätzen, KfW-Mittel);

– Klarheit über die zugesagten Kreditlinien schaffen und, wenn notwendig, schon jetzt neue Kredite beantragen;

– einen Plan für die Zeiten nach der Coronakrise und einen Notfallplan für die Verschlechterung der Situation, z.B. durch starke Umsatzeinbrüche oder Krankheiten der Leistungsträger, erstellen;

– den Anschluss an die Kunden nicht verlieren;

Nur eine klare Vorstellung der Folgen von Entscheidungen, die in Krisenzeiten getroffen werden, kann größere Verluste verhindern und nachhaltige Geschäftsprozesse aufbauen.
Die Spezialisten von FITS for future unterstützen Sie gerne umfassend und schnell bei den oben genannten und damit verbundenen Fragen.

Schreiben Sie uns und wir werden Sie kontaktieren, um Ihre Fragen so detailliert wie möglich zu beantworten